Login

Im internen Bereich haben Sie die Möglichkeiten:
  • Seminar-Unterlagen
  • Logo und Fotos
herunter zu laden.
Bitte loggen Sie sich hier ein:
×

Potentialentfaltung und Co-Kreativität im digitalen Zeitalter

Abstract: 

Wie Träume wahr werden: Potentialentfaltung in Gemeinschaften Die bemerkenswerten Leistungen, die Einzelpersonen zu erbringen imstande sind, lassen sich im Guinness-Buch der Rekorde nachlesen. Was aber ein Team zu leisten vermag, dessen Mitglieder sich auf den Weg machen, um ein gemeinsames Anliegen, einen gemeinsamen Traum zu verwirklichen, können wir bisher nur erahnen. 

Es gibt aber einige Beispiele solcher Höchstleistungsteams, die Antworten auf die entscheidenden Fragen bieten: Was verbindet die Mitglieder solcher Gemeinschaften? Wie gehen sie miteinander um? Weshalb gelingt es ihnen, neue Herausforderungen, wie die aus Globalisierung und Digitalisierung erwachsenden Probleme und Möglichkeiten in co-kreativen Prozessen so gut zu meistern und konstruktiv umzusetzen? Welche Rahmenbedingungen müssten für die Herausbildung solcher Teams geschaffen werden? Aus einer neurobiologischen Perspektive wird in diesem Beitrag nach Antworten auf diese Fragen gesucht. 

Zur Person von Prof. Dr. Gerald Hüther: 

Gerald Hüther (www.gerald-huether.de), Sachbuchautor und Vorstand der Akademie für Potentialentfaltung. Er befasst sich im Rahmen verschiedener Initiativen und Projekte mit neurobiologischer Präventionsforschung (z. B. www.akademiefuerpotentialentfaltung.org).

 ______________________

Abstract: 

Wie können interaktionelle und internale Wirklichkeiten geschaffen werden (mit allen möglichen Kommunikationsmöglichkeiten, analog und digital), die zu kraftvollem Kompetenz-Erleben und zu optimalen Kooperations-Prozessen beitragen?- Hypnosystemische Überlegungen und Strategien dafür. 

Mit hypnosystemischen Konzepten kann gezeigt werden, dass Menschen in ihrem unbewussten Erfahrungs-Repertoire über viel mehr hilfreiche Kompetenzen verfügen, als ihnen bewusst ist. Diese hilfreichen Kompetenzen werden aber jeweils erst dann verfügbar, wenn entsprechende Prozesse der Aufmerksamkeits-und Wahrnehmungs-Fokussierung ablaufen, innerlich und in den interaktionellen Kontexten z.B. der Organisationen, in denen sich die Menschen bewegen. Mit hypnosystemischen Strategien können gezielt innere Prozesse bei den Individuen und konstruktive Regelungs-und Organisations-Prozesse in den Organisations-Systemen aufgebaut werden, die dann sehr wirksam dafür werden, die optimalen Kompetenz-Prozesse zu aktivieren und so zieldienlich nutzbar zu machen. Im Beitrag werden solche Strategien theoretisch und praktisch illustriert. 

Zur Person von Dr. Gunther Schmidt: 

Dr. med. Dipl.-Volkswirt, Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 

Ärztlicher Direktor der SysTelios- Privatklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung in 69483 Waldmichelbach-Siedelsbrunn, www.systelios.de

Leiter des Milton-Erickson-Institut Heidelberg. www.meihei.de 

Träger des Life Achievement Awards 2011 der deutschen Weiterbildungsbranche. www.life-achievement-award.de, des MEG-Preises 2014 http://www.meg-hypnose.de/ueber-uns/meg-preisverleihungen.html, des Coaching Awards 2015 der deutschen Coaching Convention www.coaching-award.de und des winwinno-Preises 2017 der Fördergemeinschaft Mediation DACH e.V., Deutschland, Austria, Schweiz (Dachgesellschaft der deutschsprachigen Mediationsverbände) www.mediation-dach.com

Begründer des hypnosystemischen Ansatzes für Kompetenz- Aktivierung und Lösungsentwicklung in Therapie/ Beratung/ Coaching/ Team- und Organisationsentwicklung, 

Lehrtherapeut des Helm Stierlin Instituts für systemische Therapie/ Beratung, Ausbilder u. langjähriger 2. Vorsitzender der Milton-Erickson-Gesellschaft (MEG), Mitbegründer und Senior Coach des Deutschen Bundesverbands Coaching (DBVC). 

Internationale Lehr- und Beratungs- Tätigkeit. Autor zahlreicher Fachpublikationen (Bücher, Fachartikel, Audio- und Video- Publikationen).

_______________________

 Abstract: 

Führung in Unternehmen ist komplexer und anspruchsvoller denn je. Es gilt, Mitarbeiter und deren Potential zu entwickeln und die Bereitschaft zu fördern, in Teams Innovation und Kreativität aktiv voranzutreiben

Das Modell der Führungslandschaften beschreibt auf prägnante Art, wie auf die vielfältigen Anforderungen seitens der Führungskräfte angemessen reagiert werden kann. Einflussgrößen wie das Generationsverhalten, Reifegrad von Mitarbeitern, Führungsstile etc. finden ebenso Berücksichtigung, wie die systemische Einbettung des Unternehmens. Günstige Interventionen im situativen Unternehmensalltag werden exemplarisch an Hand des Modells der Führungslandschaft verdeutlicht. 

Zur Person von Dr. Axel Görs M.A.: 

Dr. disc. pol. (Universität Göttingen), Master of Art (TU Kaiserslautern), langj. Lehrbeauftragter an der Universität Göttingen im Fachbereich Pädagogische Psychologie, mehrj. Vorstandsmitglied im Q-Verband (Qualifizierung und Weiterbildung) und dort verantwortlich für Zertifizierungsfragen. 

Vorstand der m3team AG, Changemanager, Personalentwickler und Coach für namhafte deutsche und internationale Unternehmen. Zertifizierte Ausbildungen: zum Systemischen Personal- und Organisationsentwickler (MEG Heidelberg), für HypnoSystemische Gesprächsführung nach Milton Erickson (M.E.G.), NLP-Lehrtrainer (DNVLP), NLP-Lehrcoach (DVNLP), Performance Coach (American Online University), Fachauditor für Qualitätsmanagement in der Weiterbildung (CertQua/DIHK), Internationaler Mediationstrainer (Fördergemeinschaft Mediation DACH e.V.), Mitglied der Wertekommission e.V. 

Buchautor, Fachpublikationen

 

Social networking

m3 auf linkedin Dr. Axel Görs, M.A. ist Experte bei brainGuide m3 auf weiterbildungsexperten

Siegel


Schloß Löseck
37120 Bovenden

Telefon
0 55 94/89 393

Letzte Änderung
am 12.07.2018


AGB